Kategorien
road bike

Mit dem Rad um den Airport Frankfurt/M.

Samstag, 18.05.2019 hatte ich mein Rad mit nach FFM genommen und das gemacht, was ich schon lange mal machen wollte, nämlich eine Runde um den Flughafen zu drehen.

Los ging’s im Bereich Hanauer Landstr. und Osthafen, über die Carl-Ulrich-Brücke nach Offenbach, dann mit einer Stadtrunde zur Orientierung durch Offenbach um dann Neu-Isenburg anzusteuern und damit grob in Richtung Airport zu fahren.

Nach 20 km. in Sprendlingen-Dreieich habe ich ein sehr gemütliches Café direkt an der Straße entdeckt.
Perfekt!
Dann ging’s auf einer Straße wie an der Schnur gezogen (man kreuzt bzw. überbrückt die B44 und A5) nach Zeppelinheim und zum ersten Aussichtspunkt des Fraports. An den div. Aussichtspunkten finden sich immer jede Menge sog. Planespotter ein.
Planespotter in Action.
Gleich daneben in südlicher Richtung das Denkmal der Luftbrücke nach Berlin mit ein paar orig. Oldtimern.
Luftbrückendenkmal: https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbr%C3%BCckendenkmal
Bis dahin fährt man direkt am Flughafenzaun entlang. Danach wird es durch die Bauarbeiten zum neuen Terminal 3 etwas unübersichtlich, aber mit etwas Glück erspäht man Radfahrer die aus Richtung Walldorf kommen und findet die Lücke.

Der Weg geht ein Stück unbefestigt durch den Wald, ist aber auch mit Rennrad problemlos zu fahren.
Am Flughafen entlang nach Walldorf
In Walldorf kann/sollte man sich die Gedenkstätte des ehem. KZ-Außenlagers anschauen:
Es folgen dann weitere schöne Aussichtspunkte auf das Flughafengelände. Im Hintergrund noch die Graffiti aus Protest gegen die sog. Startbahn West.

Bin mit einem anderen Radler, einem älteren Herren dort in’s Gespräch gekommen und vorher auch mit einer Fotografin. Allen ist die Faszination Flugzeuge und Flughafen in’s Gesicht geschrieben. Waren tolle Unterhaltungen.
Weiter auf dem westlichen Teil (Richtung A3)
Schöner Blick über das weitläufige Gelände, man fährt dann irgendwann direkt (alles auf sehr guten Radwegen) am Squaire (und der A3) entlang und kommt letzendlich zum Kreisel Unterschweinstiege. Von dort durch den Wald auf schönen geteerten (und für einen Samstag Nachmittag erstaunlich ruhigen) Wegen nach F.-Niederrad.
Viel Wald zwischen Stadt und Airport.
Dort angekommen, hab ich dann direkt den Main angesteuert, um Frankfurt entlang seines Flusses einmal von West nach Ost zu durchqueren.
Alles in allem 70 km. Kann man aber auch wenn man will, mit 40 oder 50 km machen.
Kategorien
london

A tribute to Regent’s Canal

Theres a kind of „underworld“ in the big city of London. A very friendly underworld which is offering an oasis of calm. A little bit secret (no more really) and still important as a main artery. When ever you want to escape from the busy streets take a few steps down to another world.

8.6 miles (about 14 km) from Limehouse to Paddington
Islington Tunnel (east side)
Islington Tunnel (west side)
Bookshop on the water near King’s Cross
Gasholder Park
Beside the canal near broadway market
In the east between broadway market and bethnal green
Inside ship and inside tunnel
Kategorien
road bike

Auf einen Cappuccino nach Italien

Start in Brig (CH) in der Altstadt (Alte Simplon Str.)
Mit wenig Verkehr auf der wunderbaren alten Simplonstraße bis kurz vor dem Schallbergtunnel
Danach geht es zunächst teilw. parallel zur Hauptstraße auf der alten Napoleonstr., dann unter die neue Ganterbrücke durch und zur alten Gaterbrücke weiter hinten über das Tal wieder hoch zur Hauptstraße
Nach weiteren knapp 10 km. auf der Hauptstraße (deren Verkehr sich am frühen Sonntag Vormittag aber sehr in Grenzen hält) und den Galerien im oberen Abschnitt naht die Passhöhe …
Immerhin knapp über 2000 m. Nach 20 km. Auffahrt, darf man sich nun auf 40 km. Abfahrt freuen!
Bella Italia
Crevoladossola (IT)
Domodossola, Altstadt am Sonntag Vormittag
Ziel erreicht. ‘Un cappuccino per favore’ – mille grazie!
Kategorien
road bike

Moosalp (CH, Wallis)

Ritibrücke zwischen Visp u. Stalden
Alte Straße nach Stalden
Auffahrt von Stalden nach Törbel
Blick in das Saastal
Zwischenstation in Törbel
Auf der Moosalp (kurz hinter der Passhöhe)
Blick zurück zur Passhöhe
Beginn der Abfahrt (Nordseite, Bürchen – Visp) – Blick ins Rhonetal
Kategorien
road bike

Samstag früh aufs Rad setzen und 260 km fahren